Interview mit Florian Fritzsch – Ansprechpartner Förderkreis

LieblingsvereinSG Eintracht Frankfurt, 1. SV Teutonia 08 e.V. Großenlüder, SV Germania 1911 e.V. Herolz
LieblingsgetränkWeizenbier
LieblingsreisezielNordsee

TE: Hallo Florian. Du bist seit einigen Jahren bei uns im Verein Mitglied und hast einige Aufgaben ehrenamtlich übernommen. Welche sind diese genau?

Gemeinsam mit meinem Schwager Dirk bin ich seit einigen Jahren in einem Bewirtschaftungsteam aktiv. Darüber hinaus habe ich in diesem Sommer die Leitung des Förderkreises übernommen.

TE: Seit Mitte diesen Jahres leitest Du den Förderkreis. Worin liegt das Anliegen des Förderkreises?

Mit dem Förderkreis wird das Ziel verfolgt, die Fußball-Abteilung und insbesondere die Seniorenmannschaften zu fördern und zu begleiten sowie die sportliche Zukunft durch die Bereitstellung finanzieller Mittel nachhaltig zu unterstützen und zu verstetigen. Es ist daher das Bestreben vorhanden, den Förderkreis hinsichtlich der Anzahl engagierter Mitglieder und der damit verbundenen Investitionskraft dauerhaft zu stärken.

TE: Zahlreiche Gönner sind mittlerweile dabei und unterstützen die Seniorenmannschaft. Wie kann man Mitglied werden und sich ebenfalls einbringen?

Die Mitgliederzahl im Förderkreis hat sich in den letzten vier Monaten vervierfacht. Wir freuen uns dennoch über jedes weitere Mitglied. Potenzielle Interessenten können sich entweder direkt an mich wenden oder aber jedes Vorstandsmitglied diesbezüglich ansprechen.

TE: Bleibt bei all dem Engagement denn noch Zeit, selbst Fußball zu spielen?

Ich habe schon seit Längerem vor, das Training der AH-Mannschaft zu besuchen und mich dort fit zu halten. Allerdings hat es bis jetzt aus zeitlichen Gründen noch nicht geklappt. In der Winterpause wird mein Spielerpass hoffentlich seinen Weg von Herolz nach Großenlüder finden.

TE: Zu guter Letzt darfst Du die beiden Partien am heutigen Samstag tippen. Wie enden die Spiele gegen TSV Künzell und DJK 1. FC Nüsttal?

Gegen den TSV Künzell wird die Erste Mannschaft die Serie der Unentschieden knacken und mit 3:1 gewinnen. Die Zweite Mannschaft wird es gegen die DJK Nüsttal sehr schwer haben, aber ein Punktgewinn ist auf alle Fälle auf heimischen Boden möglich.