3 Punkte nach nervöser Schlussphase

2. Spieltag

Der Ball rollt wieder. Bei herrlichen spätsommerlichen Temperaturen empfing die Teutonia zum 1. Heimspiel im Jahre 2020 den Aufsteiger der SG Gundhelm/Hutten.

Nach dem 2-2 im Derby gegen Müs startet die Teutonia vor heimischer Kulisse stark. Bereits nach 5 Minuten tauchte Niklas Wese völlig freistehend vorm Gästetor auf, traf den Ball aber nicht richtig und scheiterte knapp. Von der SG Gundhelm/Hutten kam in der Anfangsphase sehr wenig. So machte es Niklas Wese in der 15. Minute besser und erzielte die verdiente 1-0 Führung. Auch in der Folge waren die Teutonen die klar bessere Mannschaft. Mit einem herrlichen Distanzschuss erhöhte Julian Schönherr in der 23. Minute auf 2-0. Mit diesem Vorsprung im Rücken wurde Großenlüder jedoch nachlässiger und die Gäste kamen besser ins Spiel, ohne sich zunächst jedoch klare Tormöglichkeiten herauszuspielen. Praktisch mit dem Pausenpfiff schlug dann die Teutonia noch einmal zu. Nach einer Ecke konnte Gästetorhüter Marius Herbert den starken Kopfball von Hendrik Auth zwar noch parieren, den Abpraller verwertete allerdings Timo Zimmermann zum 3-0.

Im 2. Durchgang ließ Großenlüder jedoch deutlich nach und die Gäste wurden immer stärker. Benedikt Kreß konnte in der 65. Minute per Freistoß auf 3-1 verkürzen. Von nun an schwammen die Teutonen bedenklich. Es dauerte keine 5 Minute bis erneut Benedikt Kreß sogar den Anschlusstreffer zum 3-2 markierte. Die Teutonia konnte nun nur noch schwer dagegen halten. Nichtsdestotrotz gab es jedoch einige sehr gute Konterchancen, aber sowohl Niklas Wese, Moritz Reith als auch Niklas Zacher verpasste es, für die Entscheidung zu sorgen. So war es bis zur letzten Minute eine Zitterpartie. Großenlüder gelang es aber, den 3-2 Sieg über die Zeit bringen.

Am kommenden Wochenende steht auch schon der 1. Doppelspieltag dieser Saison an. Um 18.00 Uhr gastiert die Teutonia am Freitag zum Derby in Hosenfeld, ehe man am Sonntag um 15.00 Uhr bei der SG Kressenbach/Ulmbach zu Gast ist. Aufgrund der aktuellen Situation und dem begrenzten Zuschaueraufkommen ist es empfehlenswert, frühzeitig zu den Spielen aufzubrechen. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung. Es spielten: M. Mohr – Schlitzer, Auth, Ripka, Medler (46. Hendler) – Haus (76. Strehl), Schönherr, Nteugha, Reith – Wese – Zimmermann (81. Zacher)

GegnerErgebnisAnstoßSpielort
SG Gundhelm / Hutten3:2 (3:0)13.09.2020 15:00Lüdertalstadion