Der Ball rollt!

Gruppenliga Fulda Süd

SV Teutonia Großenlüder – SG Kressenbach/Ulmbach 3-0 (2-0)

Nach über 9 Monaten Pause startete am vergangenen Sonntag die neue Gruppenliga-Saison. Die Teutonia findet sich in der nun geteilten Liga in der Gruppenliga Fulda Süd wieder. 9 Teams kämpfen hier um die 4 zu vergebenden Startplätze für die Gruppenliga Play-offs, woraus dann wiederum 9 Teams einen Aufsteiger zur Verbandsliga ermitteln. Einen dieser 4 Plätze zu erreichen, wäre von immenser Bedeutung, da die anderen Teams in einer Play-down-Runde die Absteiger aus der Gruppenliga ausspielen. Hier werden aus 10 Teams mindestens 5, eher sogar 6 Absteiger ermittelt.

Am 1. Spieltag gastierte die SG Kressenbach/Ulmbach im Lüdertalstadion. Von Beginn an war die Teutonia das bessere Team. Oft lag es nur am letzten Pass, um sich klarste Torgelegenheiten zu erspielen. In der 12. Spielminute nutzte Niklas Wese einen Patzer der Gäste aus und erzielte das bereits zu diesem Zeitpunkt verdiente 1-0. Auch in der Folge waren die Teutonen die bessere Mannschaft und Hendrik Auth erzielte praktisch mit dem Pausenpfiff nach schöner Vorarbeit von Lehmann und Wese das 2-0. Als nach Wiederanpfiff Moritz Reith in der 53. Spielminute auf 3-0 erhöhte, sah Großenlüder wie der sichere Sieger aus. In der 65. Minute schwächte sich das Team von Trainer Francisco Martinez jedoch selbst, als Torschütze Hendrik Auth mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde. Leider wird er damit auch das nächste Spiel am Freitag, den 13 August um 19.00 Uhr bei der SG Gundhelm/Hutten gesperrt fehlen. Im Spiel gegen Kressenbach/Ulmbach sollte die Gelb-Rote Karte jedoch nicht mehr ins Gewicht fallen, da die Teutonen die letzte halbe Stunde sehr gut verteidigten und auch in Unterzahl das gefährlichere Team blieben.

Es spielten: Mohr – Hendler, Ripka, Ebert, Schlitzer – Auth, Schneider, Strehl – Wese (61. J. Böse), Lehmann, Reith (83. Zimmermann)

GegnerErgebnisAnstoßSpielort
SG Kressenbach/Ulmbach3-0 (2-0)08.08.2021 15:00Großenlüder