Teutonen verpassen große Chance

29. Spieltag

FSV Thalau – SV Teutonia Großenlüder 3-3 (1-0)

Die Teutonen haben am vergangenen Spieltag in Thalau die große Möglichkeit verpasst, am letzten Spieltag in der Gruppenliga-Saison 18/19 mit einem Sieg gegen Rothemann den Klassenerhalt aus eigener Kraft feiern zu können. Großenlüder ist gegen Rothemann zum Siegen verdammt, muss aber gleichzeitig hoffen, dass Kerzell gegen Künzell nicht gewinnt oder Schlitzerland gegen Thalau nicht punktet.

Mit einem Sieg in Thalau hätten sich die Teutonia solche Rechenspiele ersparen können. Großenlüder kam gut in das Spiel und konnte sich bereits in der Anfangsphase gute Tormöglichkeiten erspielen. Der Tabellendritte aus Thalau antwortete darauf aber im Stile einer Spitzenmannschaft. Timo Müglich erzielte per Kopf mit der ersten halbwegs guten Chance die 1-0 Führung für die Gastgeber. Die Teutonen steckten aber nicht auf. Sie drängten auf den Ausgleich, scheiterten zunächst aber oftmals am letzten Pass bzw. an der letzten Ballannahme. Fast wäre dies in der 35. Minute wiederum bestraft worden, Thalau scheiterte aber nach einem sehr schön herausgespielten Konter knapp.

Auch in Durchgang 2 zeigte die Teutonia eine kämpferisch ansprechende Leistung. Diese wurde in der 60. Minute mit dem Ausgleich durch Andre Pfeffer belohnt, nachdem zuvor wiederum gute Tormöglichkeiten vergeben wurden. Thalau antworte aber ein weiteres Mal eiskalt. Erneut setzte Timo Müglich in der 65. Minute einen Kopfball unhaltbar für Teutonen-Torhüter Julian Schäfer ins lange Eck zur 2-1 Führung für Thalau. Doch dieses Mal kam die Teutonia prompt zurück. Nach Foul an Moritz Reith im Thalauer Strafraum verwandelte Fabian Lehmann den fälligen Elfmeter sicher zum 2-2 (67. Minute). Und es kam noch besser! Wieder nur 2 Minuten später erhöhte Sascha Hasenauer zur verdienten 3-2 Führung für die Teutonia. Mit der Führung im Rücken ließen die Teutonen von nun an allerdings den nötigen Mut vermissen. Anstatt weiter nach vorne zu spielen wurde zu viel Wert aufs Verteidigen gelegt. Dieses nutzten die spielstarken Gastgeber abermals aus. In der 75. Minute erzielte Timo Müglich mit seinem 3. Treffer, natürlich erneut per Kopf, den Ausgleich. Von jetzt an spielte Großenlüder aber wieder voll auf Sieg. In den letzten Minute gab es einige Gelegenheiten durch Hasenauer, Schneider und Lehmann. Die größte Chance auf den Sieg verpasste allerdings Moritz Reith als er nach Kopfballverlängerung durch Ripka nur die Latte traf. Es blieb schließlich beim 3-3.

Am kommenden Samstag findet um 18.00 Uhr im Lüdertalstadion der letzte Spieltag dieser Saison gegen Rothemann statt. Die Teutonia hofft noch einmal auf die volle Unterstützung um am Ende vielleicht doch noch den Klassenerhalt feiern zu können.

Es spielten: Eidmann – Schlitzer (85. Hendler), Ripka, Schneider, Martinez – Pfeffer, Nteugha, S. Hasenauer, Wese (85. Strehl) – Reith – Lehmann

Gegner Ergebnis Anstoß Spielort
TSV Thalau 3-3 (1-0) 19.05.2019 15:00 Thalau